Theorien

Flußtheorie

Im Wasser bewirkt ein einfacher Impuls, wie zum Beispiel das Eintauchen eines Steins, daß sich eine wellenförmige Bewegung im gesamten Bereich des entsprechenden Wassers verbreitet, der mit modernen Meßmethoden nachgewiesen werden kann.

Jede Bewegungsveränderung innerhalb des Wassers kann das System unterstützen oder hemmen.

Wenn man in einem Gewässer den natürlichen Bewegungsablauf eines Wassermoleküls unterstützt, kann sich das gesamte Gebiet auch im Umfeld regenerieren.

Mit Bowtech sind wir in der Lage den menschlichen Körper mit Schwingungen zu unterstützen, die das Wohlbefinden herstellen.

 

 

Resonanztheorie

Bei einem Saiteninstrument löst das Drücken einer Saite an unterschiedlichen Punkten unterschiedliche Resonanzen- und Schwingungsmuster aus.

In gleichem Sinne kann der Körper mit einem Musikinstrument verglichen werden, welches exakt gestimmt und gespielt werden muss, um seinen vollen Klang entfalten zu können.

Diese spezifischen Schwingungen beeinflussen demnach spezifische Körperbereiche und -funktionen positiv. Darauf basiert wohl die körpereigene Fähigkeit, sich einem individuellen Ideal an Gesundheit und Fähigkeiten zu nähern.

Zusammenfassung

All diese Modelle bleiben weit hinter der holistischen Gesamtwirkung einer BowTech Behandlung zurück. Am besten ist es, Bowtech an seinem eigenen Körper zu erfahren und die Auswirkungen selbst zu erleben, denn keine menschlichen Worte können ausdrücken, was alles in uns abläuft.

''Less is more'' ("Weniger ist mehr") ist das Motto der BOWEN TECHNIK. Kleine, sanfte Impulse stimulieren den Körper, selbst den Heilungsprozess auszulösen und/oder weiterzuführen.

Als Impuls an die Selbstheilungsfähigkeit des Menschen ist der durch die BOWEN TECHNIK initiierte Prozess auch nicht auf körperliche Symptome beschränkt, obwohl er dort ansetzt, sondern erstreckt sich darüber hinaus auch auf emotionale, kognitive und spirituelle Aspekte des einzelnen Menschen.