Bowens direkte Schüler

 

Bowens Schüler

 

Tom Bowen hatte nur wenige Schüler, die meisten durften nur sehr kurz zusehen, Ausnahmen waren diese 6 :
Oswald Rentsch (Masseur) und später seine Frau Elaine
Keith Davis (Chiropraktiker),
Kevin Neave (Chiropraktiker),
Nigel Love (Osteopath),
Romney Smeeton (Chiropraktiker),
Kevin Ryan (Osteopath).
Sie verbrachten Zeit mit Tom Bowen in unterschiedlichen Abschnitten seiner Laufbahn.

Diese 6 Männer waren im Gesundheitsbereich professionell mit eigener Praxis tätig, als sie von Tom BOWEN lernten.



1987 gründete Oswald Rentsch die BOWEN Therapy Academy of Australia und brachte die Technik in ein lehrbares Format. In den folgenden Jahren verbreiteten die Rentsches die Originale BOWEN Technik durch die BOWEN Therapie Akademie in 16 Ländern und 70 Instruktoren gaben die BOWEN Technik an über 10.000 Menschen weiter.
Es haben sich mittlerweile auch 12 nationale Verbände gebildet, die angelehnt an die BOWEN Therapie Akademie ihre Mitglieder vertreten.

Je bekannter die BOWEN Technik wurde, um so häufiger tauchten Plagiate auf, in Australien und weltweit, die sich jedoch oft bis zur Unkenntlichkeit von der originalen Bowen Technik unterscheiden und nichts mit den Richtlinien der BOWEN Therapie Akademie zu tun haben.




Oswald und Elaine Rentsch
sind Direktoren der BOWEN Therapie Akademie
und leiten in erster Linie Seminare für fortgeschrittene BOWEN Anwender,
trotzdem sind sie auch weiterhin in ihren gut gehenden Praxen tätig.
Keith Davis ist im Ruhestand.
Kevin Neave ist verstorben.
Nigel Love unterrichtet seit 1998 einen 16 Stunden Kurs für Osteopathie- Studenten an der Universität von Melbourne.
Romney Smeeton hält international Kurse und führt eine eigene Praxis, nach Information einer Anwenderin in Österreich.