Bowtech in Deutschland

Ende der 90er brachte der Österreicher Manfred Zainzinger, der viele Jahre in Australien lebte und dort bereits als BOWTECH Instruktor tätig war, BOWTECH zunächst nach Österreich, bevor er im Jahre 2001 auch in Deutschland seine ersten Seminare anbot. Ein Jahr später regte er bereits die Gründung des deutschen BOWTECH-Vereins an, damit auch in der Bundesrepublik die Original Bowen Technik in ihrer ursprünglichen Form geschützt wird und an alle Interessierten strukturiert weitergegeben werden kann.
Im Jahre 2002 erhielt Herr Zainzinger als Instruktor Verstärkung aus Australien. Andrew Zoppos, ebenfalls ein erfahrener BOWTECH Senior-Instruktor kam nach Deutschland, um die Technik hier in einigen Städten zu lehren.
Im Jahre 2004 und 2005 erhielten die beiden Senior Instruktoren erneut Verstärkung durch die Nachfolge Junior-Instruktoren Veronika Humer, Bettina Baumgartinger und Nora Deischl, im Jahr 2006 kam noch Tatjana Klassen dazu.

Die Ausbildung zum Instruktor beträgt mehrere Jahre. Wenngleich weltweit momentan ein Ausbilder-Defizit besteht, da sich die Technik aufgrund ihrer großartigen Ergebnisse schneller verbreitet, als dass qualifizierte Instruktoren ausgebildet werden können, wird in Deutschland mit Hochdruck daran gearbeitet, schon bald über eine weitere Auswahl an qualifizierten Instruktoren zu verfügen.
Im Jahre 2005 konnten einige zusätzliche Gastdozenten aus Australien und England für diverse Sonderseminare gewonnen werden.
Der Bowtech Deutschland e.V. wurde im Juni 2002 gegründet und im März 2004 beim Amtsgericht in Oldenburg als gemeinnütziger Verein eingetragen. Er ist der einzige deutsche Verein, der von der australischen Bowen Therapy Academy anerkannt ist und unter ihrem Dach agiert.
Derzeit haben sich bundesweit bislang rund 200 Bowtech-Practitioner und Schüler dem deutschen Verein angeschlossen, mit dem Ziel, die originale Bowen Technik zu schützen und den hohen Qualitätsstandard der Technik durch eigene Fortbildungen permanent zu sichern. Zusehends wächst somit auch in Deutschland die BOWTECH Gemeinschaft.
Der Verein Österreichischer BOWEN Practitioner wurde im August 1999 von Manfred Zainzinger und von einigen der ersten, in Österreich ausgebildeten BOWEN Practitioner gegründet. Er umfasst mittlerweile über 300 aktive Mitglieder, Tendenz kontinuierlich steigend. Der Verein Österreichischer BOWEN Practitioner unterstützt auch die Vereine in der Schweiz und in Deutschland.

Die weltweiten Vereine im Bereich BowTech verfolgen nachstehende Ziele und Aufgaben:

Das Wissen und Informationen über die BOWEN Technik an die allgemeine Bevölkerung weiterzugeben.
Öffentlichkeitsarbeit zu leisten, wie Artikel über die BOWEN Technik in Zeitungen oder Interviews im Radio.
Präsentationen auf Gesundheitsmessen und anderen Veranstaltungen durchzuführen, um die BOWEN Technik in der Öffentlichkeit vorzustellen und zu verbreiten.
Vertreten der beruflichen und wirtschaftlichen Interessen der Mitglieder gegenüber Behörden und anderen Organisationen.
Gewährleistung der guten Qualität der Arbeit von professionellen BOWEN Practitionern durch geeignete Aus- und Weiterbildungen, und Erhaltung des hohen Standards der BOWEN Ausbildung.
Möglichkeit zum Abschluss einer passenden HAFTPFLICHTVERSICHERUNG für Mitglieder zu einem günstigen Tarif.
Seminare, Vorträge und Konferenzen zu organisieren und abzuhalten, sowie Diskussionen über aktuelle Themen im Zusammenhang mit der BOWEN Technik zu ermöglichen.
Gewährleistung der Einhaltung des ethischen Kodex der BOWEN Therapy Academy of Australia von allen Mitgliedern.
Die Mitglieder des Vereins über Entwicklungen der Bowen Technik zu informieren, sowie Beziehungen auf nationaler und internationaler Ebene zu pflegen.
Herausgabe des Vereinsmagazins BOWEN JOURNAL in Zusammenarbeit mit der Bowen Akademie, welches vierteljährlich erscheint.



Wenn eine Technik so einfach und effektiv ist, wie die BOWEN Technik, ist auch der Anreiz groß, Veränderungen vorzunehmen, zu improvisieren und etwas hinzuzufügen.
Es ist ein Hauptanliegen der BOWEN Therapy Academy of Australia, sowie aller BOWEN-Verbände, weltweit zusammenzuarbeiten, um die BOWEN Technik so zu erhalten, wie sie im Original angewendet wurde.